Allgemeine Reisebedingungen

von Vivere Vital, Peggy Böhmer

 

Stand: Juli 2017

 

§ 1 Geltungsbereich

Neben den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche von Vivere Vital, Peggy Böhmer, Stralsunder Str. 4, 40880 Ratingen angebotenen Retreats und Reisen zusätzlich die nachfolgenden Allgemeinen Reisebedingungen. Diese Allgemeinen Reisebedingungen gehen den AGB der Vivere Vital vor.

 

 

§ 2 Leistungen

  1. Vivere Vital bietet Retreats und Reisen an, bei denen Vivere Vital neben dem Unterricht auch andere Leistungen, wie Beförderungs-, Übernachtungs- und/ oder Verpflegungsleistungen anbietet.
  2. Unsere Leistungen ergeben sich aus den Leistungsbeschreibungen und den allgemeinen Hinweisen in diesem auf unserer Webseite, sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben der Reisebestätigung. Mündliche Nebenabreden (z.B. Vereinbarungen, Wünsche), die den Umfang der vertraglichen Leistung verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Vivere Vital.

 

 

§ 3 Vertragsschluss

  1. Die Reiseanmeldung kann mündlich, fernmündlich, per Internetformular, per E-Mail oder formlos schriftlich vorgenommen werden und ist ein offizieller Buchungsabschluss und bindet an die angegebenen Zahlungs-, Rücktritts- und Erstattungsmodalitäten.
  2. Mit Bestätigung Ihrer Anmeldung durch Vivere Vital, die in der Regel per E-Mail erfolgt, aber auch schriftlich erfolgen kann, kommt ein Reisevertrag zwischen Ihnen und Vivere Vital zustande (Reisebestätigung).

 

 

§ 4 Zahlungsmodalitäten

  1. Nach Erhalt der Reisebestätigung und des Sicherungsscheins ist innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung von 20% des Reisepreises fällig und zu zahlen. Sie wird auf den Gesamtreisepreis angerechnet. 
  2. Die Restzahlung ist vier Wochen vor Reisebeginn fällig und zahlbar.

 

 

§ 5 Rücktritt, Änderungen durch Vivere Vital

  1. Vivere Vital kann bis zu vier Wochen vor Reisebeginn vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl von grundsätzlich 6 Personen nicht erreicht wird. Ist eine andere Mindestteilnehmerzahl erforderlich, so ist dies in den jeweiligen Reisebeschreibungen angegeben.
  2. Vivere Vital ist berechtigt, den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages aus rechtlich zulässigen Gründen zu ändern. Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig und die nicht von Vivere Vital herbeigeführt werden, sind nur zulässig, soweit diese Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
  3. Vivere Vital ist verpflichtet, den Kunden über eine zulässige Reiseabsage oder eine erhebliche Änderung einer wesentlichen Reiseleistung unverzüglich nach Kenntnis hiervon zu unterrichten.
  4. Vivere Vital wird im Falle einer Reiseabsage dem Kunden den gezahlten Reisepreis unverzüglich erstatten.

 

 

§ 6 Rücktritt durch den Reisenden

  1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Der Rücktritt sollte aus Beweissicherungsgründen schriftlich erfolgen.
  2. Im Falle des Rücktritts kann Vivere Vital eine pauschalierte Entschädigung verlangen, die sich nachfolgenden Pauschalbeträgen pro Person berechnet. Maßgebend für den Reiserücktrittszeitpunkt ist der Eingang der Reiserücktrittserklärung bei Vivere Vital. Die Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung des Kunden wie folgt berechnet (in Prozent des Reisepreises):

Rücktritt bis 46 Tage vor Reisebeginn:  10% des Reisepreises,

Rücktritt vom 45. bis 30. Tag vor Reisebeginn: 15% des Reisepreises,

Rücktritt vom 29. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises,

Rücktritt vom 14. bis 7. Tag Reisebeginn: 50% des Reisepreises,

Rücktritt vom 6. Tag bis 1. Tag vor Reisebeginn: 70% des Reisepreises,

Rücktritt am Tag des Reisebeginns oder bei Nichtantritt: 90% des Reisepreises, wenn nicht was anderes vereinbart wurde. 

  1. Der Nachweis, dass ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die geforderte Pauschale, bleibt unbenommen.
  2. Bei Stornierung oder Nichtantritt der Reise erlischt der Anspruch auf den gebuchten Platz.
  3. Vivere Vital ist berechtigt, den durch den Rücktritt des Kunden frei werdenden Reiseplatz anderweitig zu besetzen.
  4. Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
  5. Bis zum Reisebeginn kann der Teilnehmer verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus der gebuchten Reise eintritt und an der Reise teilnimmt. Dafür wird eine gesonderte Gebühr von € 50,– pro Person erhoben. Gegenüber Leistungsträgern (z. B. Fluggesellschaften) entstehende Mehrkosten werden gesondert berechnet. Vivere Vital kann der Teilnahme des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen.

 

§ 7 Vertragsobliegenheiten und Hinweise

  1. Wird die Reise nicht vertragsmäßig erbracht, hat der Kunde nur dann die gesetzlichen Gewährleistungsrechte der Abhilfe, Minderung des Reisepreises, Kündigung des Vertrages und des Schadenersatzes, wenn der Kunde es nicht schuldhaft unterlässt, einen aufgetretenen Mangel während der Reise bei Vivere Vital anzuzeigen.
  2. Bei einem Mangel darf der Kunde nur selbst Abhilfe schaffen oder bei einem erheblichen Mangel die Reise kündigen, wenn er Vivere Vital eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung einräumt. Einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom Veranstalter verweigert wird oder die sofortige Abhilfe bzw. Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden geboten ist.
  3. Eine Mängelanzeige nimmt die Reiseleitung vor Ort entgegen. Sollte der Kunde die Reiseleitung wider Erwarten nicht erreichen können, oder sollte eine Reiseleitung nicht Bestandteil des Reisevertrags sein, so sollte der Kunde sich direkt an Vivere Vital wenden.
  4. Gewährleistungsansprüche hat der Kunde nach dem Gesetz innerhalb eines Monats nach dem vertraglichen Reiseende (Rückreisedatum) am Sitz der Vivere Vital geltend zu machen. Ansprüche aus dem Reisevertrag können nur durch den Reisenden selbst geltend gemacht werden. Eine Abtretung dieser Ansprüche ist unzulässig; dies gilt nicht für Familienangehörige.
  5. Der Kunde muss Ansprüche aus dem Reisevertrag innerhalb eines Monats nach dem vereinbarten Datum der Reiserückkehr bei Vivere Vital geltend machen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist. Ansprüche gegen Vivere Vital verjähren nach 2 Jahren. Die Frist der Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise vertragsgemäß endet. Hat der Kunde gegenüber Vivere Vital fristgemäß seine Ansprüche geltend gemacht, wird die Verjährung bis zum Tage der schriftlichen Zurückweisung durch Vivere Vital gehemmt. Ansprüche aus unerlaubten Handlungen verjähren nach einer Frist von drei (3) Jahren. Die Hemmung endet, wenn ein Teil die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Für Ansprüche aus unerlaubter Handlung gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen.

 

  1. Ausschluss
    Vivere Vital erwartet, dass der Teilnehmer die Sitten, Gebräuche und Gesetze des Gastlandes respektiert. Sollte der Teilnehmer gegen sie verstoßen, gibt der Teilnehmer Vivere Vital die Möglichkeit, ihn nach schriftlicher Abmahnung im Wiederholungsfall, ohne Erstattung des Reisepreises, von der weiteren Reise auszuschließen. Bei groben Verstößen (u.A. Straftaten, wie vorsätzliche Körperverletzung, Androhungen, Diebstahl, Drogenkonsum, übermäßiger Alkoholkonsum, mutwilliger Sachbeschädigung usw.) kommt ein sofortiger Ausschluss der Reise in Betracht. Entstehende Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Dasselbe gilt auch, wenn der Kunde das Miteinander in der Gruppe unzumutbar beeinträchtigen sollte.

 

  1. Haftung und besondere Pflichten des Kunden


Die gebuchte Unterkunft darf nur mit der vertraglich vereinbarten Personenzahl belegt werden. Im Falle einer Überbelegung sind wir wahlweise berechtigt, entweder eine angemessene Vergütung für den Zeitraum der Überbelegung zu verlangen, oder unsere Kunden aufzufordern, dass die überzähligen Personen unverzüglich das gemietete Objekt zu verlassen haben. Diese Aufforderung kann auch durch die Kontaktperson vor Ort erfolgen. Haustiere dürfen nur nach vorheriger Genehmigung mitgebracht werden. Unsere Kunden sind verpflichtet, die Unterkunft pfleglich zu behandeln, und sämtliche Schäden oder Mängel unverzüglich anzuzeigen. Bedarf es nach der Abreise einer über das übliche Maß hinausgehenden Endreinigung, bzw. sind Beschädigungen an der Ausstattung des gebuchten Objektes festzustellen, sind wir berechtigt, unseren Kunden die entstandenen Kosten als Schadensersatz in Rechnung zu stellen. Unsere Kunden haften für alle Schäden, die sie während Ihres Aufenthalts schuldhaft an den gemieteten Unterkünften verursachen. Sollte bei Beendigung des Aufenthalts etwas fehlen, sind unsere Kunden dazu verpflichtet den Schaden zu ersetzen, sofern sie den Verlust schuldhaft zu vertreten haben.

 

 

§ 8 Pass- und Visavorschriften, Gesundheitsbestimmungen

  1. Vivere Vital wird Staatsangehörige des EU-Mitgliedstaates, in dem die Reise angeboten wird, über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften sowie deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt unterrichten. Angehörige anderer Staaten sollten sich bei den für sie zuständigen Botschaften/Konsulaten erkundigen. Auf die Erfordernisse für Angehörige eines anderen Staates wird Vivere Vital hinweisen, sofern die Zugehörigkeit der Reisenden zu einem anderen Staat erkennbar ist. Vivere Vital übernimmt keine Haftung für Nachteile, die sich aus der Nichtbeachtung obiger Vorschriften ergeben.
  2. Vivere Vital haftet nicht für die Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, wenn der Reisende den Reiseveranstalter mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass Vivere Vital die Verzögerung zu vertreten hat.
  3. Ein Reisender, der bei Reiseantritt oder während der Reise nicht über vollständige und ordnungsgemäße Reisepapiere verfügt, kann von der Reise ausgeschlossen werden. Aufwendungen können in diesem Fall nicht erstattet werden.
  4. Der Reisende sollte sich über sämtliche sinnvollen Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmen rechtzeitig selbst informieren und ggf. ärztlichen Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken einholen. Auf allgemeine Informationen, erhältlich insbesondere bei den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern (z.B. Internetseite des Bernhard-Nocht-Institutes in Hamburg), reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, wird diesbezüglich verwiesen.

 

§ 9 Kündigung wegen höherer Gewalt

Wird eine Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt (z.B. Naturkatastrophe, Erdbeben) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können Vivere Vital als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann der Vivere Vital für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist der Seminarleiter verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls bei Reisen der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen gehen die Mehrkosten zu Lasten des Reisenden.

 

 

§ 10 Haftungsbeschränkung

  1. Die vertragliche Haftung des Veranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

a) soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grobfahrlässig herbeigeführt wurde oder

b) soweit der Veranstalter für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

  1. Für alle gegen den Veranstalter gerichteten Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet der Veranstalter bei Sachschäden auf die Höhe dreifachen Reisepreis. 

Diese Haftungshöchstgrenzen gelten jeweils pro Teilnehmer und Reise.

 

 

 § 11 Sonstiges

  1. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Reisebedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.
  2. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  3. Im Verhältnis zu Kaufleuten, juristischen Personen oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen wird als Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten Ratingen vereinbart.

 

 Reiseveranstalter:

 

Vivere Vital

Peggy Böhmer
Stralsunder Str. 4
40880 Ratingen

 

Telefon: 0177/ 4345573

oder 02102/ 5283129

E-Mail: info@vivere-vital.de

Internet: www.vivere-vital.de

Workshops 2018

 

Faszien Yoga - gemeinsam üben - entspannt ins Wochenende starten

FR, 16.02.18 von 18.30 - 21 Uhr

FR, 13.04.18 von 18.30 - 21 Uhr

 

Yoga gegen Schulter- Nacken-, Kopfspannungen

FR, 23.02.18 von 18.30 -  21 Uhr

 

Faszien und Rückenbeschwerden-was tun? FaszienTeil 1

Schmerzen & Faszien Yoga

FR, 09.03.2018 von 18.30 - 21 Uhr

 

Mantra & Klang Yoga-

lass dein Herz berühren

FR, 16.03.18 von 18.30 - 20.30 Uhr

FR, 30.08.18 von 18.30 - 20.30 Uhr

FR, 30.11.18  von 18.30 - 20.30 Uhr

 

Sing dich frei - öffne dein Herz

FR, 16.03.18; 30.08.18; 30.11.18

heweils von 20.45 - 21.15 Uhr

 

Licht & Energie Yoga

DO 05.04.2018

 

RELAX mit Yin Yoga -

DU bist EINZIGARTIG!

FR, 20.04.18 von 18.30- 21 Uhr

 

Sommer, Sonne, Gartenfest

SA, 07.07.18  von 14 - 19 Uhr

Yoga im Garten 14 - 15 Uhr

danach, Gartenfest bis ca. 21 Uhr

 

Alle Meldungen

Kontakt

Vivere Vital

Peggy Böhmer

+49 2102 5283129

+49 177 4345573

NEWS erhalten von Vivere Vital 

E-Mail schreiben: Kontaktformular